Kreuzband OP bei Prof. Schoettle in München –
Vorderes Kreuzband

Das vordere Kreuzband verhindert die Verschiebung zwischen Oberschenkel und Unterschenkel und kontrolliert das Gelenk gegenüber Rotationsbewegungen und Scherkräften. Bei einer plötzlichen Überlastung, z.B. einer Rotation des Oberschenkels bei gleichzeitig fixiertem Fuß, kann es zu einem Kreuzbandriss kommen. Der Kreuzbandriss ist eine häufige Verletzung bei Kontaktsportarten wie Fußball oder beim Skifahren.

Unmittelbar nach dem Kreuzbandriss kann es zu sofortigen Schmerzen kommen und sich ein Gefühl der Instabilität einstellen. Nicht selten entsteht hierbei auch ein Kniegelenkerguss.

Da sich das Rotationsausmaß nach einem Kreuzbandriss erheblich vergrößert und sich dadurch die Belastungsspitzen im Kniegelenk verschieben, kann dies in der Folge zu einem Meniskus – und/oder Knorpelschaden führen. Dennoch muss nicht jeder Riss mit einer Kreuzband Op behandelt werden. Dies hängt vor allem von dem alltäglichen Anspruch, dem Grad der Instabilität und den Begleitverletzungen ab. Man unterscheidet dabei Kreuzbandrisse mit einer Instabilität in einer oder mehreren Ebenen. Letztlich ist es auch eine Entscheidung des Patienten im Hinblick auf sein Leistungsprofil und der subjektiv empfundenen Instabilität, ob die Kreuzbandriss Behandlung operativ behandelt werden muss oder nicht. Prof. Schoettle und sein Team beurteilen jeden Fall individuell und beraten ihre Patienten entsprechend deren Erwartungshaltungen.

KREUZBANDRISS - NICHTOPERATIVE THERAPIE

Im besonderen bei Teilrupturen des vorderen Kreuzbandes oder bei Kreuzbandrissen, die keine Einschränkung bei der Ausführung der täglichen Bewegungsabläufe in Beruf und Freizeit darstellt, sollte in unseren Augen initial eine konservative Therapie empfohlen werden. Die konservative/nichtoperative Kreuzbandriss Behandlung zielt primär darauf ab, durch manualtherapeutische und physiotherapeutische Übungen die tiefe Bauch- und Rückenmuskulatur so zu stärken, dass diese in der Lage ist, die auf das Knie einwirkenden Kräfte zu reduzieren. Zudem sollte eine bewegliche Orthese verwendet werden, um vor allem eine Rotations-Überlastung des Kniegelenks zu vermeiden. Gleichzeitig sollte bei einer rein konservativen Kreuzbandriss- der Kreuzbandruptur zusätzlich eine Zelltherapie erfolgen – entweder in Form von Blutplasma / Wachstumsfaktoren (ACP, PRP) oder die wegen der signifikant höheren entzündungshemmenden und regenerativen Wirkung um ein vielfaches wirksamere Stammzelltherapie, um die Eigenheilungschancen zu maximieren.

Wir ermitteln den Erfolg einer nicht operativen Kreuzbandriss Behandlung durch ein 4 D Gangbild- und eine KT 2000 Stabilitätsanalyse vor Beginn der Therapie und 6 Wochen danach. Besteht nach einem Zeitraum von 6 Wochen jedoch immer noch eine subjektive und auch objektiv messbare Instabilität des Kniegelenks, kann die Notwendigkeit einer Kreuzbandrekonstruktion immer noch diskutiert werden, ohne Zeit verloren zu haben.

Je nach Zeitpunkt und Art des Kreuzbandrisses verfügen wir über die Expertise, die individuell perfekte Technik zur Kreuzband Op hier in München anzuwenden.

KREUZBANDERHALTENDE OPERATION

Je nach Zeitpunkt und Art des Kreuzbandrisses verfügen wir über die Expertise, die individuell perfekte Technik zur Kreuzbandriss Op an zu wenden.

Bei der Kreuzband Behandlung mit der Kreuzband erhaltenden Bracing Technik werden die verletzten Bandstrukturen des vorderen Kreuzbandrisses nicht abgetragen und durch eine Sehneplastik ersetzt, sondern in einem arthroskopischen Mini-Eingriff verstärkt  und zur schnellen und nahezu schmerzfreien Selbstheilung gebracht. Dabei wird ein „Fibertape“ in das verletzte Kreuzband eingeflochten und damit das Kreuzband wieder an den Knochen fixiert, ohne die Blutversorgung des Kreuzbandes zu zerstören. Zusätzlich wird es mit einem titanverstärkten Faden im Sinne einer inneren Schienung verstärkt.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Blutversorgung des Kreuzbandes bleibt erhalten – und die Heilung kann damit schnell statt finden. Durch den Erhalt des eigenen Kreuzbandes bleibt auch seine einzigartige Biomechanik und vor allem die kreuzbandspezifischen Nervenfasern erhalten, was eine schnellere Wiederaufnhame der sportlichen Aktivität ermöglicht. Der Eingriff kann mit 3 Stichinzisionen durchgeführt werden, die nach wenigen Wochen nicht mehr zu sehen sind. Das gewährleistet auch, dass der Eingriff im Vergleich zu der herkömmlichen Kreuzbandrekonstruktion deutlich schmerzärmer ist und schneller heilt.

Der Vorteil der vorderen Kreuzband OP in bracing Technik liegt in der frühzeitigen Wiederaufnahme sportlicher Aktivitäten – mit dem Training kann nach etwa 6 Wochen – mit einer Wiederaufnahme von Kontaktsportarten bereits nach 4 Monaten begonnen werden.

Wir empfehlen bei diesem auf biologische Heilung gestützten Verfahren unbedingt die Kombination mit einer Zelltherapie, die wir bereits während der Kreuzband Op beginnen und ambulant weiter verfolgt werden kann. Die maximale Wirkung kann man auch hier bei der Verwendung von Stammzellen aus körpereigenem Fett erzielen. Wir informieren Sie jederzeit gerne und ausführliche in unserem Institut über die Möglichkeit der Zelltherapie.

Nach dem Eingriff sollten je nach Begleitverletzungen für 1-2 Wochen Krücken verwendet werden. Das Knie wird zudem tagsüber mit einer speziellen beweglichen und stabilisierenden Orthese für das vordere Keruzband für 6 Wochen in seiner Beweglichkeit bei 90° limitiert und stabilisiert.

REKONSTRUKTION NACH VORDEREM KREUZBANDRISS

Je nach Rissform und Zeitpunkt des vorderen Kreuzbandriss verfügen wir über die Expertise, eine individualisierte Technik zur Kreuzband Op in München an zu wenden.

Sollte ein „Bracing“ nicht mehr möglich, aber eine operative Stabilisierung notwendig sein, wird das Kreuzband mittels einer körpereigenen Sehne rekonstruiert. Derartige Eingriffe führen wir nur noch arthroskopisch durch, was für den Patienten vielfältige Vorteile mit sich bringt. Zum einen ist die OP Zeit deutlich kürzer geworden und demnach auch eine deutlich kürzere Narkose notwendig, zum anderen ist der Heilungsprozess sehr viel schneller und der Schmerz reduzierter als dies früher der Fall war.

Wir sind auf dem Gebiet der Kreuzbandrekonstruktion seit 20 Jahren hochspezialisiert und durch den Focus als bester Arzt ausgezeichnet. Wir haben die Kreuzband Op-Technik von Anbeginn an arthroskopisch durchgeführt. Prof. Schoettle war einer der Wegebereiter für die Anwendung des medialen Portals und Pionier der Kreuzband Op in Doppelbündeltechnik. Sportler vertrauen auf die Expertise von Prof. Schoettle, da es seine Technik erlaubt, noch am Tag der Operation frei zu bewegen und aktiv zu werden. Durch seine kleine Schnittführung sind die Schmerzen sehr gering und Krücken müssen nur in den ersten Tagen nach der Op des vorderen Kreuzbandes in München verwendet werden.

Wir verwenden für die Rekonstruktion in den meisten Fällen die Semitendinosussehne, die wir 4-fach legen und damit ein ausgesprochen starkes Transplantat erhalten. Dieses Transplantat wird dann nach vorheriger Bestimmung am MRT an den ehemaligen Insertionsstellen des Kreuzbandes im Kniegelenk mit Fadenankersystemen oder je nach Knochenqualität mit Schrauben fixiert, um eine sofortige Stabilität und freie Beweglichkeit zu erhalten. Zur schnelleren Heilung verwenden wir konsequent additiv zelltherapeutisch PRP, um den Schmerz und die Entzündungsreaktion bereits intraoperativ zu senken und die Infektionsrate durch die antibakterielle Funktion zu reduzieren. Um eine schnelle Beübung unter komplett schmerzfreien Bedingungen zu ermöglichen, führt Prof. Schoettle diese Kreuzband Op in München mit einem stationären Aufenthalt von 2 Nächten durch. Bereits am Tag der Operation werden Sie mit Hilfe seines sporttherapeutischen Teams mobilisiert und lernen, Ihre Muskulatur selber sofort wieder zu aktivieren. Krücken sollten Sie für knapp eine Woche verwenden. Das Tragen einer speziellen stabilisierenden Kreuzbandschiene ist tagsüber für 6 Wochen dringend empfohlen. Nach Ablauf der 6 Wochen benötigen Sie aufgrund der individualisierten Op Technik die Schiene nur noch für sportliche Aktivitäten wie Fahrrad fahren oder Joggen, die Sie bereits jetzt beginnen können. Ab wann eine volle Aktivität mit Wechselrichtungs- und Kontaktsportarten möglich ist, beurteilt Prof. Schoettle zusammen mit Ihnen anhand spezieller Untersuchungen.
Schema VKB Reko-klein

REVISIONSEINGRIFFE AM VORDEREN KREUZBAND

Revisionseingriffe sind immer dann notwendig, wenn es entweder zu einer erneuten Kreuzband-Verletzung des bereits operierten Kreuzbandes gekommen ist oder die durch die OP erwünschte Stabilität nicht erreicht werden konnte.
In manchen Fällen kann eine Revision auch aufgrund Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen bei nicht exakt individualisierter Positionierung des Bandes kommen.  

In jedem Fall müssen diese Eingriffe intensiv diagnostiziert, besprochen und individuell entschieden werden. Dies bedarf einer ausgesprochen guten Vorbereitung und wird mit Ihnen gemeinsam geplant.

Aufgrund seiner hohen Spezialisierung am Kniegelenk und seiner langjährigen Tätigkeit als Leiter des Knieteams an der Sportorthopädie der TU München verfügt Prof. Schöttle über große Erfahrung für diese hochkomplexen Eingriffe, weswegen zahlreiche auch internationale Patienten auf seine Expertise, Passion und Präzision bei diesem Eingriff vertrauen.

Unsere Leistungen

Prof. Dr. med. Philip Schoettle
KNEE AND HEALTH INSTITUTE
Sprechzeiten Montag bis Freitag nach Vereinbarung

© Copyright - Schoettle
Datenschutz | Impressum